Indonesien

Hallo meine Lieben, 

ich bin inzwischen bereits in Mexiko angekommen.

Indonesien war toll! Angefangen habe ich in Jakarta, wo ich meinen alten Mitbewohner aus München getroffen habe. Jakarta hat leider echt nicht viel zu bieten. Es war aber trotzdem interessant zu sehen, wie die Menschen leben. Zwischen Hochhäusern befinden sich richtige Slums. Es gibt nur ein schönes Viertel in Jakarta und das ist die holländische Altstadt. Ansonsten gibt es auch leider nicht viel zu sehen. 

Danach ging es für mich weiter zum Yoga Retreat in Changgu, Bali. Das Leben dort ist total anders. Die Gegend war total touristisch, alle haben englisch gesprochen, viele fancy Cafés und Restaurants… ich muss sagen für mich war es mal angenehm zum reisen, aber trotzdem hat mir das einheimische dort schon gefehlt. Der Strand war auch eher für Surfer geeignet mit den hohen Wellen, was ich an einem Tag ausprobiert habe aber dann doch lieber beim Yoga geblieben bin. Fürs Yoga ist Bali super. 

Danach habe ich Arndt nach 2 Monaten in Seminyak auf Bali wieder getroffen. Seminyak ist eher die Party Ecke und auch total überteuert für Backpacker. Nach einem Tag feiern haben wir deshalb beschlossen nach Nusa Lembongan (eine kleine Insel neben Bali) zu gehen. Das war genau die richtige Entscheidung. Die kleine Insel hat viele schöne Strände und Aussichtspunkte zu bieten. 

Danach ging es für mich weiter nach Kuta, Bali. Der Verkehr auf Bali war übrigens schrecklich. Für 30 km kann man 1-2 Stunden mit dem Auto einrechnen. In der Nacht habe ich dann meine Schwester am Flughafen abgeholt. Verrückt sich nach 5 Monaten zu sehen. Die Zeit vergeht so schnell! Wir haben 3 Nächte in Kuta verbracht. Der Strand war derselbe wie auch in Seminyak und Changgu mit vielen Verkäufern, die dich sogar ansprechen wenn du so tust als würdest du schlafen. 

Nach den 3 Tagen haben wir dann noch meine Eltern am Flughafen abgeholt und sind dann zusammen nach Ubud gefahren. Ubud ist auch sehr touristisch aber hat ziemlich viele süße Läden und drum herum kann man viele Ausflüge zu Wasserfällen, Tempeln und den Reisterrassen machen. Da hätten wir noch mehr als 3 Nächte verbringen können. Zum Beispiel haben wir’s zeitlich leider nicht geschafft die Wanderung zum Vulkan zu machen. 

Nach Ubud ging’s auf die Insel Gili Air. Die Insel ist so klein, dass es dort nichtmals Fahrzeuge oder Roller gibt, was sehr angenehm war, da man als Fußgänger endlich mal sorgenfrei rumlaufen konnte. Am Strand gibt es ein Restaurant nach dem anderen. An meinem Geburtstag waren wir dann Schnorcheln und haben viele Schildkröten gesehen. 

Den anderen Tag haben wir einen Ausflug auf die Insel Lombok gemacht, die auch sehr riesig ist. Die Insel war gar nicht touristisch (wir nehmen an wegen der ganzen Naturkatastrophen), aber dort waren definitiv die schönsten Strände! Außerdem haben wir uns noch ein richtig ursprüngliches Dorf angeschaut. Der Ausflug hat uns mit am besten gefallen. 

Danach ging es weiter nach Nusa Penida, eine Insel neben Bali und Nusa Lembongan. Am ersten Tag waren wir sehr verwundert wie wenig entwickelt die Insel war, da sie für viele Strände und Aussichtspunkte bekannt ist. Sogar „richtige“ Restaurants gab es kaum sondern nur lokale Warungs. Die Straßen waren so schlecht ausgebaut, dass man für viele kurze Strecken einige Stunden mit einem Fahrer einrechnen musste. Einen persönlichen Fahrer, der auf einen wartet an den Spots, braucht man da definitiv ansonsten kommt man nicht mehr zurück. Trotzdem hat es uns sehr gut gefallen von der Natur (auch wenn sich viele Menschen an den Touristenecken gesammelt haben). An einem Tag haben wir dann nochmal eine Schnorchel Tour gemacht und Mantarochen gesehen. Die waren gar nicht scheu und sind sogar auf uns zu geschwommen und waren super riesig. Das war schon etwas gruselig gewöhnungsbedürftig haha. 

Der letzte Stopp war dann Uluwatu, der Süden von Bali, der für seine schönen Strände bekannt ist. Das hat sich auch nochmal sehr gelohnt, um einfach bisschen auszuspannen. 

Dann ist meine Schwester nach Hause geflogen und ich bin noch weiter mit meinen Eltern nach Singapur geflogen. Echt komisch sich dann wieder zu verabschieden für ungewisse Zeit. Aber jetzt freue ich mich wieder auf was Neues und Mittel / Südamerika. 

Liebe Grüße 

Anna-Lena

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Indonesien

  1. Tolle Bilder. Auf die Schaukel bin ich schon ein wenig neidisch. Schön, dass deine Familie Zeit mit dir verbringen konnte. Wünsche dir weiterhin viel Freude.

    Liken

  2. Liebe Anna-Lena,
    wirklich ein großartiger Reiseblock und fantastische Bilder. Freue mich, dass es Dir gut geht.
    Ich schau natürlich auch immer gerne auf die Whatsapp-Bilder.
    Eigentlich solltest Du – wenn es Dich mal irgendwann wieder nach München verschlägt – Deine Reiseerlebnisse mit den Fotos präsentieren.
    Mach weiter so. Das war die beste Entscheidung, die Du treffen konntest.
    Mit ganz lieben Grüßen aus München.
    Fühl Dich geknuddelt.
    Micha

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s